|en
02.08.2019

Rekord-Vorverkauf setzt sich fort: Bereits 60.000 Tickets für Hurricane und Southside Festival verkauft

Veranstalter investiert außerdem siebenstellige Summe in das Hurricane-Festivalgelände

Nachdem der Vorverkauf für die Zwillingsfestivals mit 40.000 Tickets in zwei Tagen fulminant gestartet ist, setzt sich der Positiv-Trend weiter fort. Derzeit wurden bereits rund 60.000 Karten für das Hurricane und Southside Festival 2020 verkauft. Veranstalter FKP Scorpio freut sich über diesen Zuspruch und kündigt beim Hurricane Festival zudem eine siebenstellige Investition an, die das Festival in Scheeßel auf viele Jahre prägen wird.

Bereits in diesem Jahr wurde ein neues naturnahes Regenrückhaltebecken fertiggestellt, das den Eichenring auch für stärkste Niederschläge wappnet und in Kooperation mit der unteren Naturschutzbehörde und des NABU gleichzeitig ein naturnahes Habitat für Pflanzen und Tiere bietet. Das dafür eingesetzte Investitionsvolumen von rund 350.000 Euro wird sich bis zum kommenden Jahr nochmals verdreifachen, um das Rückhaltebecken mit einer leistungsfähigen Kanalisation zu versehen, die sich über den gesamten Eichenring verzweigen wird. Das neue System wird in der Lage sein, auf rund sieben Hektar auch Starkregen wie in 2016 abzuleiten und über das Rückhaltebecken kontrolliert in die Beeke zu führen. Wie bei anderen Kanalisationen auch stellen regelmäßig angebrachte Gullys sicher, dass das Wasser überall ungehindert abfließen kann. Dafür ist eine komplette Remodellierung des Geländes nötig, um den Regen durch Bodenneigung und eine Mischung aus Mutterboden, Schotter und Rasen effizient in die Kanalisation zu leiten. Die rund 80 Zentimeter starken Rohre kommen außerdem ohne Pumpsystem aus, da ihre Neigung über viele hundert Meter so berechnet ist, dass das Wasser von selbst ins Regenrückhaltebecken fließen wird.

Eine rund zehnmal kostengünstigere Drainage war keine Option, denn nur eine richtige Kanalisation stellt unter anderem sicher, dass auch stärkster Niederschlag sofort abfließen kann. Die Bauleitplanung für dieses Großprojekt ist bereits abgeschlossen, die Ausschreibung ist für diesen Herbst geplant, und der Auftrag soll regional vergeben werden. Nach Abschluss der Arbeiten gehören damit lokale Überschwemmungen wie in 2016 endgültig der Vergangenheit an.

Derzeit gibt es für Hurricane und Southside noch Tickets der dritten Preisstufe zu 189,- beziehungsweise 199,- Euro. Auch für das kommende Jahr dürfen sich Fans auf große Namen freuen, die in Kürze bekanntgegeben werden. Mit Seeed wurde schon am letzten Festivaltag ein erster hochkarätiger Act für 2020 bestätigt.
<< zurück zur Newsübersicht