|en

Zwischen tiefen Wäldern, urigen Mooren und luftigen Birkenhainen ist das A Summer’s Tale in Luhmühlen bei Lüneburg  in eine wundervolle Welt voll musikalischer Schätze, Performance-Highlights, spannender Filmgespräche, unterhaltsamer Lesungen, Comedy- und Theateraufführungen, sowie zu Vorstellungen interessanter Perspektiven und Portraits. Eine mehrtägige Entdeckungsreise, die jeder aktiv mitgestalten kann: Beim Yoga, Werkeln, Kochen, Studieren, Tanzen, Schauspielern, Kanufahren, Slackline balancieren und vielem, vielem mehr gilt es, sich einfach treiben zu lassen und auszuprobieren, was vielleicht immer schon einmal ausprobiert werden wollte. Das A Summer’s Tale ist eine eigene Welt inmitten wunderschöner Natur mit einem sorgfältig ausgewählten Angebot an kulinarischen Besonderheiten, viel Platz und Komfort. Das Festival inmitten der Natur richtet sich mit dem sorgfältig ausgewählten Angebot an kulinarischen Besonderheiten, viel Platz und Komfort auch an Familien. A Summer’s Tale ist mehr als Musik: Die Veranstaltung versteht sich als ein Kurzurlaub, der nicht an das Alter oder den Musikgeschmack gebunden ist.

A Summer's Tale

  • DATUM: 22.-25. Juli 2021
  • KAPAZITÄT: 15.000
  • GENRE: Rock, Pop, Indie, Singer-Songwriter, Folk, Experimental
  • BÜHNEN: 3, plus zusätzliche Venues für Workshops u. a.
  • WEBSEITE: www.asummerstale.de

  • BANDS 2019 (u.a.): Zaz, Elbow, Suede, Michael Kiwanuka, Tina Dico, Maximo Park, Xavier Rudd, Kate Nash, Kettcar, Faber, Lee Fields & The Expressions

  • BANDS 2018 (u.a.): Mando Diao, Fury In The Slaughterhouse, Editors, Madness, Belle & Sebastian, Passenger, Kettcar, New Model Army

  • BANDS 2017 (u.a.): Pixies, PJ Harvey, Feist, Franz Ferdinand, Element Of Crime, Birdy, Conor Oberst, Johnossi, Stereo MC's

  • BANDS 2016 (u.a.): Sigur Rós, Parov Stelar, Glen Hansard, Fat Freddy's Drop, Olli Schulz, Nada Surf, Heather Nova, Neil Finn

  • BANDS 2015 (u.a.): Patti Smith, Damien Rice, Zaz, Tori Amos, Roísín Murphy, Mighty Oaks, Sophie Hunger, William Fitzsimmons

AFTERMOVIE 2019: